Tuning World Bodensee – The biggest tuning show in Europe

> 05. Mai 2017

Vier Tage vom 28.04 bis zum 01.05 feierten 109200 Besucher die größte europäische Tuning Show. Die Messe Friedrichshafen als Veranstalter, die Tuning Clubs und auch die Aussteller legten sich mächtig ins Zeug um den Besuchern ein unvergessliches Wochenende zu bieten. Einige dieser High Lights zeigen wir euch nachfolgend.

1. RAUH – WELT 
Es war wohl eines der heiß diskutierten Themen auf der Tuning World. Darf man einen Porsche zerschneiden um ein Breitbau Bodykit ran zu schrauben? Man darf, allerdings nur wenn man Akira Nakai heißt und aus dem fernen Japan kommt. Dann wirst du so wie hier auf der Tuning World gefeiert. Unzählige Besucher schauten zu, wie er von Hand ohne Schablohne oder sonstige Hilfsmittel mit dem bloßen Auge abschätzend die ersten Schnitte setzt. Ungläubiges Staunen, dem Meister wird gehuldigt.

Von der ganzen Welt sind die Rauh-Welt Jünger gekommen um den Meister bei seiner Arbeit zuzuschauen und ihn zu unterstützen. Wie bekommt man so ein Rauh Welt Unikat welches vom Meister Akira Nakai höchst persönlich modifiziert wird? Als erstes benötigt man einen Porsche der 911er Baureihe – luftgekühlt. Schließlich ist das kein Auto sondern eine Lebenseinstellung, ein Mythos wie der Meister selbst. Etwas Geld oder besser gesagt ein gefülltes Bankkonto sollte man schon auch haben, denn auch der Meister muss reisen, essen, trinken und insbesondere Rauchen. Exklusivität kostet eben Geld. Aber selbst mit genügend Asche ist man noch nicht am Ziel seiner Träume. Der Meister baut nur, sofern der Auftraggeber ihm Sympathisch ist.

2. Miss Tuning Wahl
Bereits seit dem Jahr 2003 wird die Miss Tuning Wahl in Friedrichshafen zelebriert. Vanessa Schmitt aus Bruchsal hat am Montag den Thron bestiegen und wird ab nun ein Jahr lang die Botschafterin der Tuning Gemeinde. Damit löst sie die bezaubernde Miss Tuning 2016 Julia Oemler ab.

Nun folgen unzählige Termine und natürlich ein exklusives Fotoshooting. Vanessa die im wirklichen Leben Erzieherin ist musste sich bei der Wahl gegen eine wirklich harte Konkurrenz aus 12 Finalistinnen durchsetzen. Mit dabei unser ap Girl Alona. Es hat schon Tradition, dass die Girls zu uns auf unseren Messestand zum Fotoshooting kommen, so auch in diesem Jahr!

3. ETS – der European Tuning Showdown
64 das ist die Zahl der Fahrzeuge welche zum wohl härtesten Tuning Contest in Europa eingeladen wurden. Sven Schultz der Projetleiter des ETS hat die Fahrzeuge aus insgesamt 14 Ländern an den Bodensee geholt. Nach 4 Wettbewerbsrunden steht der Sieger am letzten Messetag fest.

Bewertet werden hierbei Konzept, Qualität, Kreativität und handwerkliche Perfektion. Alleine schon hierher eingeladen zu werden zeigt, dass das Fahrzeug zu den Besten der Szene im jeweiligen Land gehört. Dennoch gibt es auch zahlreiche kritische Stimmen. Kann ich reine Showcars die so gut wie keinen Asphalt mehr spüren, da sie ihre Reisen überwiegend auf dem Trailer fristen mit Fahrzeugen vergleichen welche regelmäßig auf Achse von Treffen zu Treffen gefahren werden?

Ich habe hierzu eine klare Meinung – Nein! Daher wäre es vielleicht an der Zeit das Bewertungskonzept zu überdenken. Selbstverständlich verneige ich mich vor den High End Umbauten welche mit einem unendlichen Aufwand zu einem Tuning Kunstwerk modifiziert wurden. Gleichzeitig gehöre ich zu den Vertretern die sagen ein Auto muss regelmäßig auf der Achse bewegt werden, damit es für mich ein Tuning Fahrzeug ist welches mich begeistert.
Auch hier werden die Meinungen auseinander gehen. Der ETS ist das was es ist, einer der härtesten Tuning Contests dieses Planeten und das ist auf alle Fälle gut so!

4. Private Car und Club Hallen
Das sind für mich die eigentlichen Stars der Messe! In der Halle 4 findet man die Private Car Area, hier sieht man vor allem Szene Cars und High End umbauten, aber noch sehr Straßentauglich. Die Vielfalt der Umbauten lässt sich kaum in Worte fassen, sondern hier müssen wir nachfolgend ein paar Bilder sprechen lassen.

In den Hallen 5-7 geht es ausgelassener zu. Hier sind die Clubs, diese sind hier um ausgelassen die Tuning Kultur zu feiern. Vier Tage Benzingespräche und Kontaktbörse mit anderen Clubs. Was wurde am Fahrzeug über den Winter verändert? Welche Produkte hast du verbaut? Auf welche Events fahrt ihr als nächstes? Das sind nur einige der Themen die in geselliger Runde besprochen werden.

In diesen Hallen wird für mich Tuning Kultur in Reinform gelebt. Geht man als Besucher durch die Fahrzeug- und Standreihen, bekommt man gerne Auskunft über die Fahrzeuge und den Club. Oft wird man zu einem Getränk eingeladen und gehört plötzlich dazu.

5. Promis
Selbstverständlich ist die Tuning World auch der Laufsteg für die Gesichter der Fahrzeug- und Tuning Branche.
Akira Nakai San der Rauh-Welt Porsche Veredler

B4: Akira Nakai, RWB goes TWB, mit Sidney Hoffmann Foto: Tuning World Bodensee

B4: Akira Nakai, RWB goes TWB, mit Sidney Hoffmann
Foto: Tuning World Bodensee

Sidney Hofmann – TV PS Profi aus dem Ruhrpott

Ken Block – Rennfahrer und YouTube Drifter

Alex und Corinna Gräff – die Gesichter der Driftszene

Tuning World Bodensee 2017 Foto: Sven Ascheberg

Julia Oemler – die letzten Tage als Miss Tuning 2016

Foyer Ost: Autogrammstunde mit der amtierenden Miss-Tuning Julia Oemler Foto: Tuning World Bodensee

Foyer Ost: Autogrammstunde mit der amtierenden Miss-Tuning Julia Oemler
Foto: Tuning World Bodensee

John D‘ Agostino

European Tuning Showdown, Verleihung Award. Platz 1 Mini "Custom Hotrod" Mirko Tacchi aus Italien Foto: Tuning World Bodensee

European Tuning Showdown, John D’Agostino rechts im Bild
Platz 1 Mini “Custom Hotrod”
Mirko Tacchi aus Italien
Foto: Tuning World Bodensee

Jo (Joachim Scholz) – bekannt aus verschiedenen TV Formaten

Jo am Stand von ap Sportfahrwerke

Um nur einige zu nennen.

6. Driftshow der Extraklasse
Was das Team rund um den Team Chef Alex Gräff auf der TWB zeigt ist nur mit dem Wort Spektakulär so richtig zu beschreiben. Hammer wie sich die Fahrzeuge im Drift bis auf ein paar Zentimeter näher kommen.

Dieses Jahr brachte der Team Chef Alex sein neustes Arbeitsgerät mit – einen BMW M4 welcher mit 800 PS auf der Hinterachse den Bodensee zu kochen bringt. Der SyronParavan BMW kommt ohne Lenksäule aus und wird komplett elektronisch gesteuert. Dies erfordert ein ganz besonderes Händchen und Feingefühl, welches Alex wohl hat. Denn gekonnt bringt er den Rennboliden in den Drift und zirkelt diesen quer über die Arena. Die Driftshow begeistert die Massen und das zu Recht – einfach Sensationell.

Nun das waren ein paar High Lights der Messe – diese hat sicherlich noch wesentlich mehr zu bieten. Alles hier zu beschreiben ist nicht möglich. Denkt immer daran nach dem Event ist vor dem Event. Uns trefft ihr als nächstes am Wörthersee und daraufhin beim größten Opeltreffen in Oschersleben. Im Juli geht es dann weiter auf den Rockford Tuning Days in Karlsruhe. Die Rockford Tuning Days sind ebenfalls eine Veranstaltung welche man nicht verpassen sollte.

Foto: Sven Ascheberg

In diesem Sinne Euch allen noch eine tolle Saison!!!

Bilder: ap Sportfahrwerke, Tuning World Bodensee, Ascheberg-Photo

Text: Thomas Schuster