2. Marken offenes Tuning Treffen in Regensburg – Skandalfrei, chillig und total entspannend

Fahre ich wirklich am Sonntag Morgen noch bis Regensburg für einen Bericht im ap Blog? Naja, was soll`s. Dort war ich noch auf keinem Treffen und meistens sieht man fernab der Heimat auch wieder mal neue Autos. Also mache ich mich bereits um 7.30 Uhr auf den knapp 150 km langen Weg. Das Radio warnt mich noch, dass heute in allerlei Bundesländern die Ferien anfangen und wir einen Super-Stau-Tag vor uns haben. Na wunderbar! Doch der Stau kommt nicht und auch sonst passt heute alles. Ein entspannter Tag in netter Umgebung, mit einigen hübschen Autos, völlig ohne Probleme! Mal was neues dieses Jahr und wirklich sehr erfreulich.

Diese Saison hatten ja schon einige Veranstalter der von mir besuchten Events nachhaltige Probleme. Probleme mit dem Wetter weil das Event im Regen ertrunken ist, Probleme mit dem Wetter weil es glühend heiß war, Probleme weil die Ordnungsmacht hundert(e) Autos kontrolliert hat, Probleme weil ein Treffen zum letzten mal statt fand und ab dann verboten wurde und manchmal auch Probleme mit der eigenen Organisation. Aber, was war denn bitte heute los? Nichts! Keine Skandale! Über was soll der freundliche Reporter von nebenan denn da bitte schreiben? Vielleicht über etwas Gutes?!

Die Anfahrt war völlig stressfrei. Die Sonne lacht hinter einigen weißen Wolken hervor. In Regensburg angekommen ist in Gehreichweite zur Veranstaltung ein Mc Donalds. Ich beginne den Tag mit einem Cappuccino Grande und muss nicht mal anstehen. Parkraum für halbhässliche Dailys wie meinen ist direkt neben der Veranstaltung in großer Menge und auch kostenlos vorhanden.

Es gibt eine kleine Händlermeile und ebenso ein paar Fressbuden incl. des für heiße Tage obligatorischen Eis-Manns. Der Parkplatz an der Donauarena ist groß und geräumig. Fußgänger und Beifahrer sind kostenlos. Pro Auto werden 8 Euro fällig, pro Motorrad 3 Euro. Klingt alles sehr fair. Die Autos tröpfeln so herein, ich setzte mich mal gegenüber dem Eingang auf den Boden und fotografiere was da so kommt. Viele halten, winken, machen Victory Zeichen, alles recht relaxed hier. Nach einer Stunde schlafen mir die Beine ein und ich mache mich auf einen Rundgang. Mit ein paar Leute kommt man problemlos ins Gespräch.

Wenig überraschend dominieren Audi, BMW und VW. Ansonsten ein Querschnitt aus mega-edel wie Maserati, klassisch Oldschool wie Käfer und Scirocco, Muskelbepackt wie Challenger, Youngtimer wie Calibra, JDM wie Skyline, 370 Z und MPS und alles was sonst noch zu einem kompletten Treffen gehört. Dazu zahlreiche gelungene Kofferraumausbauten von „Fluch der Karbik über eine Bar bis zur Carrera Bahn“.

Die Veranstalter haben mehr als 60 Pokale ausgelobt und es war eine Car Hifi Messung angekündigt. Am Abend konnte man auf Facebook viele Kommentare von „Danke, super Treffen“ bis „da sieht man mal, was man die letzten Jahre verpasst hat“ lesen.

Also alles gut dieses Mal? Ja, tatsächlich! Gute Stimmung, keine Massenkontrolle, kein Stress. Am Ende treffe ich noch Ralf und Jasmin von unserem ap-summer-cruise mit ihrem Skyline R33 GTR. Als sie einfahren bildet sich sofort eine Menschentraube und einer der Umstehenden sagt: Jetzt habe ich mich nass gemacht. So soll es sein. Bis nächstes Jahr!

Text: Andreas Leffler
Bilder: Andreas Leffler