Autos, Architektur und Orient: Miss Tuning Kalender gibt heiße Einblicke

Foto: Tuningworldbodensee

Friedrichshafen – Architektonische Superlative und automobile Meisterstücke bietet Dubai für den Miss Tuning Kalender 2017. Hitverdächtig ist dabei auch die amtierende Schrauber-Queen Julia Oemler, die vom 20. bis 26. Juli zum Kalendershooting in die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate reist. „Ich habe ja schon einige Model-Erfahrung, aber das ist meine erste Kalenderproduktion. Ich bin super gespannt auf das Team, die Autos, die Stadt und natürlich auf die Tuning Szene in Dubai“, erzählt die 22-Jährige. In Szene gesetzt wird die Bürokauffrau von Star- und Playboy-Fotograf Andreas Reiter.

Groß, größer – Dubai: In der Stadt am persischen Golf wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Das gilt nicht nur für einige der Kalender-Locations wie das Burj al Arab, eines der höchsten Hotelgebäude der Welt oder die Palm Jumeirah – die künstlich angelegte Palmeninsel verlängert die Küste Dubais um etwa 100 Kilometer – auch die Tuning-Cars können sich sehen lassen. So strahlt Julia unter anderem mit einem 458 Ferrari Liberty Walk, einer Corvette Z06, einem Porsche 991 oder einem BMW Z4 um die Wette. „Auch einige Aufnahmen in der Wüste dürfen natürlich nicht fehlen“, berichtet Starfotograf Andreas Reiter.

Foto: Tuningworldbodensee

Der limitierte Hochglanzkalender ist ab Herbst 2016 über die Homepage der Tuning World Bodensee erhältlich. Tägliche Making-of-Berichte, Informationen rund ums Shooting sowie die neuesten Bilder vom Set gibt es ab 22. Juli unter www.facebook.com/tuningworldbodensee zu sehen.

Weitere Informationen unter www.tuningworldbodensee.de.

Text: Tuningworldbodensee

Bilder: Tuningworldbodensee, ap Sportfahrwerke GmbH (Sven Ascheberg)