Zukunft Chiptuning

Ein weiteres Thema mit besonderem Problempotential geht ebenfalls von der geplanten Neufassung der bisherigen EG-Typgenehmigungsrichtlinie 2007/46 aus.

  • Abgasskandal mit möglichen Auswirkungen auf künftige Prüfgrundlagen für Motor-Tuning?
  • Speziell für Softwareänderungen im Motorsteuergerät sind erweiterte Kennzeichnungspflichten zu erwarten

Softwareupdates der Fahrzeug-Hersteller während der laufenden Serie und deren externe Nachvollziehbarkeit waren in der aktuellen Richtlinie nicht unbedingt ein „Kernthema“.

Der Abgasskandal hat die Sicht auf diese Dinge verändert, obwohl zwischen diesem Thema und dem offensichtlichen Betrug eines FZ-Herstellers eigentlich kein direkter Zusammenhang besteht.

Welche Dokumentationsanforderungen im Detail an die Fahrzeughersteller in naher Zukunft tatsächlich gestellt werden, ist Bestandteil der laufenden Diskussionen um die Neufassung der Rili 2007/46

Denkbare Auswirkungen an die Anforderungen an Fahrzeughersteller und „Chip- Tunern“ (Softwareänderung im Motorsteuergerät) könnten dadurch entstehen, dass es sich aus der Betrachtung der EU-KOM in beiden Fällen um „Änderungen an in Verkehr befindlichen Fahrzeugen“ handeln könnte!

Freak Show Karlsruhe17

Daher sind Forderungen dahingehend denkbar, Softwareänderungen im Steuergerät vergleichbar zu behandeln – gleichgültig ob diese durch den FZ-Hersteller oder durch den Tuner durchgeführt werden. Die Kennzeichnungspflichten werden sich nicht auf Zusatzsteuergeräte beziehen, da dies eigenständige, physisch vorhandene Bauteile sind. In der Praxis wird das kein ganz kurzfristiger Prozess sein, da zudem der Wunsch besteht, vorgenommene Softwareänderungen durch den sog. HU-Adapter auslesen zu können. Dies wiederum setzt eine gewisse Vereinheitlichung bestimmter Datenstrukturen bei allen FZ-Herstellern voraus.

Die derzeitige Befassung mit dem VdTÜV Merkblatt 751 wird daher das Thema Softwareänderungen am Motorsteuergerät so lange ausnehmen, bis Klarheit darüber besteht, welche Anforderungen an die KFZ-Hersteller definiert werden.

Text: VDAT Verband der Automobil Tuner e.V.

Bilder: ap Sportfahrwerke