Tuning Eskalation am heiligen Sonntag

Es ist ja nicht so, als hätte das Team der Tuningszene Karlsruhe mit deren Main Event, den ROCKFORD FOSGATE TUNINGDAYS in der Messe Karlsruhe nicht schon genug um die Ohren, NEIN. Sie lasten sich zur allgemeinen Freude der Szene noch viele weitere Events auf. Am vergangenen Pfingst- Wochenende fand im Wohnzimmer der Tuningszene Karlsruhe, dem Real Gelände in Durlach, die HIFONICS TUNING NIGHT 2016 statt. Angedacht war, wie im Vorjahr, ein gemeinsames Chillen mit Tuningverrückten, etwas Showprogramm und hoffentlich gutes Wetter. Was daraus wurde, könnt Ihr herausfinden, wenn Ihr weiter auf dem Sender bleibt.

Karlsruhe Hifonics Tuning Night

Organisatorisch läuft so eine Veranstaltung wie diese inzwischen eher routiniert für die Crew aus Karlsruhe ab. Man klappert seine Händler ab, besorgt sich Sponsorengut zum Verschenken, stellt sein Team zusammen und rührt die Werbetrommel. Die Wettervorhersage war aber alles andere als gut für diesen Tag. Regenschauer und miese Temperaturen kündigten sich an. Trotz dieser Prognosen zogen die Zusagen bei Facebook in den letzten 72 Stunden vor dem Event nochmals kräftig an. Einen Tag vorher knackte die Veranstaltung dann auch endlich die 2500er Marke. Dass man aber auf diese Zusagen im sozialen Netzwerk nicht ganz so viel geben kann, weiß inzwischen jeder, der Veranstaltungen über diese Plattform kommuniziert. Anders an diesem besagten Sonntag.

Offizieller Beginn und geplanter Einlass war um 18:00 Uhr. Bereits um 12:00 Uhr standen die ersten Fahrzeuge vor dem Eingang. Sie hätten auch durchfahren können, da unser Team erst um 12:30 Uhr für Aufbauarbeiten am Gelände aufschlug. Aber nein, der Besitzer des Skyline kennt das Spiel und reihte sich ordnungsgemäß vor dem Eingang ein.

Das Helferteam war gegen 14:00 komplett am Areal angekommen und grübelte bereits 4 Stunden vor Beginn, mit dem Einlass zu beginnen, da die Polizei bereits uns Veranstalter besuchte und darum bat, einen Rückstau wie in der Vergangenheit zu vermeiden. Allerdings war das Gelände für die Besucherflut, die sich ankündigte, noch nicht vorbereitet, also haben wir alle Gas gegeben und versucht, so schnell wie möglich alles Startklar zu bekommen, dass die Frühanreiser nicht zu lange auf uns warten mussten. Bereits um 15:30 waren alle erdenklichen Zufahrten mit einer Hundertschaft an Fahrzeuge vollgestopft, was es uns nicht möglich machte, noch länger mit dem Einlass zu warten. Um 16:00 Uhr öffneten wir dann die Tore zur HIFONICS TUNING NIGHT 2016 und versuchten, die ersten Staubildungen in alle Himmelsrichtungen zu lösen. Dies gelangt dem Einlassteam aber nicht, da der Ansturm von allen Seiten nicht abnahm, sondern gefühlt weiter anstieg. Ein weiterer Besuch einer Motorradstaffel bestätigte uns, dass sich der Tuning-Verkehr bereits bis zur Autobahn Abfahrt Karlsruhe / Mitte staute. Einerseits ein tolles Gefühl als Veranstalter, andererseits aber auch ein schlechtes Gefühl gegenüber den Besuchern, die teilweise 1,5 Stunden Stop & Go für die Einfahrt in Kauf nehmen mussten. Die Autobahn Abfahrt war nicht die einzige Zufahrtsstelle. Es staute sich bereits in alle Richtungen.

Im Zuge dieser langen und unangenehmen Stop & Go Phasen auf der Zufahrtsbrücke zum Eingang ist es dann auch leider passiert. Vier Fahrzeuge wurden in einen Auffahrunfall mit zwei Verletzen verwickelt. Laut unserer Information nichts schlimmes, aber zwei von vier Fahrzeugen haben die letzten 100 Meter aufs Gelände leider aus technischen Gründen nicht mehr geschafft und mussten abgeschleppt werden. Die beiden anderen Beteiligten rollten trotz Kampfspuren wenig später glücklicherweise noch aufs Gelände. Den beiden Verletzten geht es auch wieder sehr gut! Nach diesem “ersten” kleinen Schock fuhren wir auch sofort mit der Abwicklung am Eingang fort, um wieder Tuningstimmung aufkommen zu lassen.

Das Parkhaus, welches als kleines Special am Gelände gilt und Platz für ca. 350 Fahrzeuge bietet, war in gefühlt 15 Minuten randvoll. Die Fläche des Kundenparkplatzes war wenige Minuten später mit Tuning Boliden aller Klassen ausgefüllt. Dann ging es an die Seitenflanken des Areals und im Anschluss an den Parkplatz des Saturn auf der Rückseite des Marktes. Es war gerade einmal 17:40 Uhr, 20 Minuten vor offiziellem Einlass, und die HIFONICS TUNING NIGHT war im ersten Moment ausverkauft und überfüllt.

Ein Diener des Ordnungsamtes fand den Weg zu uns, war von diesem Tuninghype dermaßen infiziert und begeistert, dass er uns auch sofort die Möglichkeit gab, den angrenzenden Parkplatz des Mann Mobilias zu verwenden und im Anschluss auf den gegenüberliegenden Intersport Parkplatz auszuweichen. Seine Worte waren: Man kann eure Tuning-Jünger ja nicht nach Hause schicken, ohne dass Sie gesehen haben, was hier abgeht. Dank der hilfreichen Unterstützung von Polizei und Ordnungsamt konnten wir uns wieder 110 % auf unseren Event konzentrieren und begannen dann auch pünktlich um 18:00 Uhr mit dem Showprogramm.

Zwei leicht bekleidete Damen heizten dem Publikum trotz Temperaturen weit unter 10 Grad mit ihrem sexy Carwash ein. Die “One on One Elimination”, vor Jahren als Programmfüller ins Leben gerufen, zog die Besucher im Stunden Takt zu den einzelnen Ausscheidungsläufen vor die Bühne unserer Eventarea. Idee dieses Formates ist es, durch vorab Bewerbung 8,16 oder 32 Fahrzeuge vor der Bühne gegeneinander antreten zu lassen und dem Publikum die Entscheidung in die Hand zu legen, welches der beiden Fahrzeuge in die nächste Runde einziehen soll. Am Ende des Abends bleibt nach dem Finale einer übrig, der sich dann als Top Eliminator mit einem Preis verabschieden darf. Diesen Programmpunkt haben wir inzwischen als festen Bestandteil in unseren Veranstaltungen etablieren können und ist durch das Feedback der Besucher nicht mehr wegzudenken. Für alle, die keine Lust hatten, sich die Elite der Tuning World Bodensee sowie zahlreiche ETS Teilnehmer vor unserer Bühne anzuschauen, konnte sich an einem unserer Bewertungsstände das brüllen der Auspuffmessungen, das vibrieren der Frontscheiben bei der Hi-Fi Messung sowie die klassische Show & Shine Bewertung reinziehen. Für das leibliche Wohl sorgte ein Burgerstand in Bühnennähe sowie die fest am Gelände installierte Grillhütte des “Pfälzer Grills” mit seinem leckeren Tuning Menü.

Umso weiter die Temperatur fiel, desto besser wurde die Stimmung vor der Bühne. Dank Firmen wie HIFONICS, ap Sportfahrwerke und Boost Bastards, haben wir Unmengen an Give-Aways für das Publikum gehabt. Alleine der sexy ap Kalender wurde uns aus den Händen gerissen, wie warme Semmel. Wir haben die Kiste von ap geöffnet und alle Hände gingen hoch. Da kam kurzzeitig das Feeling eines Rockkonzertes auf, als wir, im wahrsten Sinne des Wortes, unser letztes Boost Bastards Shirt in die Menge geworfen hatten. Selbst ein Video einer Tuning Crew macht aktuell im Facebook die Runde, wo dokumentiert wird, wie der ap Kalender nun die Halle der Crew ziert.

Als die Stimmung am höchsten war, kam dann noch ROCKSTAR ENERGY mit 30 Paletten Energydrinks, Shirts und Basecaps um die Kurve, und bat uns, diese doch dem wirklich durstigen und halbnackten Publikum zu geben. Gesagt getan, der Verschenk-Hype hielt also noch eine ganze Weile an, was die Allgemeinstimmung permanent auf einem hohen Level hielt.

Weitere Runden Sexy Car Wash bei miesesten Temperaturverhältnissen kamen so gut an, dass wir zur Spitzenzeit sogar ganze 20 Minuten die Mädels haben tanzen lassen. Die Besucher wollten einfach nach jedem Lied noch eine weitere Runde sehen.

All diese Momente haben wir in dem Ausmaß in acht Jahren Eventplanung und Umsetzung noch nicht erlebt. Normalerweise ziehen sich die Car Wash Ladies immer einen aus dem Publikum, den Sie auf die Haube schmeißen, Ihn waschen und gegebenenfalls auch mal mit seinem eigenen Gürtel auspeitschen. Am vergangenen Sonntag sind die Leute zu uns gekommen und haben gefragt, ob Sie als nächstes “das Opfer” sein können. Selbst Besucherdamen haben es sich nicht nehmen lassen, sich mit den Mädels auf der Haube eines Autos zu räkeln und sich GEGENSEITIG mit sexy Bewegungen und verdammt viel Schaum zu waschen. Eine absolute Augenweide, für jeden, der auf heiße Frauen und geile Kisten steht.

Das Schöne am Real Gelände ist, dass du als Moderator auf der Bühne stehst, verrücktes Publikum vor dir hast und wenn du dich umdrehst, direkt vor dem gefüllten Parkhaus stehst, an welchem die gesamte Front mit Zuschauer vollsteht, die dir ebenfalls auf die Finger schauen. Ein rundum geiles Gefühl, wenn alle mitmachen. Das hat sich auch unser guter Freund und Showact MC Loko zu Nutze gemacht, als er mit seiner einzigartigen Beat Box Show nochmal alles an Applaus aus dem Publikum herausgekitzelt hat.

Karlsruhe Hifonics Tuning Night

Das Highlight des Abends war um 22:30 Uhr die von Bass-T inszenierte “Lightshow”. Aufgabenstellung war denkbar einfach. Alle Besucher sollten zu Ihren Autos stürmen und alles an Beleuchtung anschalten, was die Fahrzeuge zu bieten hatten. Mit einem Hupkonzert leiteten wir dann letztlich auch die Pokalvergabe ein, die dem Event die Krone aufgesetzt hat.

Mein Fazit als Mit- Veranstalter und Tuning Jünger der Szene:
Wenn du ein Gelände hast, dass eigentlich nur über reguläre 1700 Parkplätze verfügt, du es aber schaffst, mit deiner einzigartigen Crew 2500 Fahrzeuge dort unter zu bekommen, dann hast du mit deinem Team erstmal alles richtig gemacht. Wenn du dann all diese Besucher Non Stop vor der Bühne mit Programm unterhalten kannst, ohne dass Sie gelangweilt nach Hause gehen, dann hast du als Entertainer alles richtig gemacht. Und wenn dann der Wettergott die Regenpforte erst dann öffnet, wenn du um 03:00 Uhr Nachts zu Hause ankommst, dann hast du verdammt Glück gehabt. Solltest du es aber schaffen, dass Polizei und Ordnungsamt die gesamte Zeit auf deiner Seite sind, dir bei Problemen zur Seite steht und dir Tipps für Lösungen gibt, dann hast du 100 Punkte. Nicht jeder Cop ist gegen Tuning. Es muss einfach nur gesittet laufen, dann wollen die auch nur Ihren Spaß haben und vor allem schauen, dass der umliegende Verkehr durch die Tuning Familie nicht beeinträchtig wird.

In diesem Sinne bedanke ich mich im Namen der gesamten Tuningszene Karlsruhe bei 2500 verrückten Fahrzeugführern und noch viel mehr Besuchern, die es uns in Zusammenarbeit mit unseren Sponsoren HIFONICS, AP SPORTFAHRWERKE, BOOST BASTARDS, ROCKSTAR ENERGYAUDIO SYSTEM, OPTIMUM VERSIEGELUNG, GRAV DRACULA und WORLD OF STICKER möglich gemacht haben, diese sensationelle Tuning Night umzusetzen. Es war mir persönlich eine wahre Freude, euch alle zu unterhalten. Wir freuen uns auf ein weiteres Tuningwochenende am 09.-10.07.2016 in der Messe Karlsruhe, wenn es wieder heißt: ROCKFORD FOSGATE TUNINGDAYS @ Messe Karlsruhe.

ap_FB-Aktion_ShowCar-TuningDays_1244x465px_2016

Übrigens die ap Sportfahrwerke GmbH hat noch super Ausstellungsplätze für die Rockford Fosgate Tuningdays zu vergeben. Bewerbungen können an Dominik.Zauner@ap.de gerichtet werden. Einzige Voraussetzung ist, dass ein ap Gewindefahrwerk verbaut sein muss. Also haut in die Tasten und sendet Infos zum Fahrzeug sowie auch Bilder (max. 8 MB) an ap.

Text: Denis Phoenixx Marasciulo

Bilder: VW Emphasis, Creativa Medien, Drive by Karlsruhe, VAG Culture und Tuning City