ap Girl / Car Fotoshooting 2015/2016 die Entscheidung

Nun ist es soweit, unsere Jury, bestehend aus unseren Fotografen und Grafikern sowie auch unseren Mitarbeitern aus dem Marketing, hat die schwere Entscheidung getroffen. Unsere 13 ap Girl -Finalistinnen wurden aus weit über 100 Bewerberinnen ausgewählt. Bewusst hat die Jury darauf geachtet, dass wir im Finale völlig unterschiedliche Mädels am Start haben – die Wahl der Girls soll so vielfältig sein, wie die Möglichkeiten des Tunings!

Noch ein Wort an unsere Teilnehmerinnen:

„Ihr wart alle hervorragend! Wahrscheinlich wäre eine andere Jury zu einem anderen Ergebnis gekommen. Schönheit und Ausstrahlung sind etwas sehr subjektives und fragt man zwei Personen, so wird man mindestens drei Ergebnisse erhalten. Unsere Jury hat es sich nicht leicht gemacht und neben den Ergebnissen (den Bilder) auch die Eindrücke am Set mit berücksichtigt. Schließlich möchten wir auch, dass uns das ap Girl zu der einen oder anderen Veranstaltung als Promo Girl begleitet. Dieser Job ist wieder etwas ganz anderes, als ein Fotoshooting. Hier sind ganz andere Talente gefordert. Was uns besonders gefreut hat, dass sich alle Girls gut verstanden haben, es gab kein Gezicke (klar gab es eine gewisse Angespanntheit, das ist normal bei zwei so harten Tagen). Im Großen und Ganzen ging es sehr professionell, entspannt und diszipliniert zu. Hierfür möchten wir noch einmal allen Girls unsere große Anerkennung aussprechen. Auch wenn ihr nun nicht ganz oben steht, möchte ich Euch dazu aufrufen, weiter in diesem Bereich zu arbeiten und Eure Erfahrungen zu sammeln oder weiter auszubauen. Ihr habt das Zeug, als Model erfolgreich zu sein. Ich würde mich auch freuen, wenn im nächsten Jahr die eine oder andere wieder am Start wäre, wenn es heißt, wir suchen das ap Girl 2016/2017. “

Beginnen wir nun mit Platz 3 – hier haben sich gleich zwei Bewerberinnen punktgleich durchgesetzt:

Selina Köstl – die schöne Österreicherin überzeugte durch ihr selbstsicheres Auftreten und ihre Präsenz vor der Kamera. Man merkt, dass sie Spaß bei den Fotoaufnahmen hat. Hier spielt sie ihre erotische, ja fast südländische Ausstrahlung aus. Ihre Kurven sind an der richtigen Stelle, wir finden sie einfach HOT!

Julia Sokolov (22) – Julia ist nach ihrem 2. Platz im letzten Jahr schon ein wenig mit einer Favoritenrolle in das Shooting gegangen – wobei dies natürlich nichts zu sagen hat, da wir auch in diesem Jahr die Jurybesetzung geändert haben und somit alles offen war.

Julia glänzt durch ihre Natürlichkeit und Leichtigkeit. Ihre roten Haare und ihre schlanke Figur machen die Auszubildende zu einem echten Hingucker. Erstaunlich war, dass sie seit dem letzten Jahr ihr Posing deutlich verbessert hat, es waren von Seiten des Fotografen kaum noch Anweisungen erforderlich – Julia lernten wir damals in Saarbrücken über die Tuningszene das erste Mal kennen. Sie war mit ihrem Freund vor Ort und beobachtete das Shooting sehr aufmerksam und im nächsten Jahr folgte natürlich die Bewerbung. Dieses Jahr hat es „nur“ für Platz 3 gereicht, aber dies ist bei der Konkurrenz sicherlich ein wahnsinniger Erfolg.

 

Sonja Szwalek  (23) – überraschte unser Team durch ihre wahnsinnige Power! Die professionelle Tänzerin stand nie still und versprühte durch ihre Art stets gute Laune, auch wenn es mal nicht so gut lief. Man merkt, dass die gelernte Erzieherin mit Menschen und stressigen Situationen gut umgehen kann. Ihr Posing und ihre Ausstrahlungskraft waren einzigartig – das durch das Tanzen gewonnene Körpergefühl überraschte die Fotografen und letztendlich auch die Jury. Ebenfalls überzeugte sie in unserem Video als eine der Hauptdarstellerinnen. Aus diesem Grund überraschend und gleichzeitig absolut verdient, Platz 2 für die hübsche Sonja aus Berkamen.

 

AND THE WINNER IS:

Sarai Kuhrt (27) – Wow… während die Bewertungen der übrigen Kandidatinnen so dicht beieinander lagen, hatten wir bei Sarai ein eindeutiges Jury-Ergebnis! Von den sechs Jury-Mitgliedern wurde sie fünf-Mal auf Platz 1 und nur einmal auf Platz 2 gewählt. Ein klareres Ergebnis hatten wir noch nie zuvor. Während des Events verhielt sie sich eher unauffällig. Ganz anders, wenn die Kamera auf sie gerichtet war, hier zeigte sie Präsenz und den Willen zum perfekten Ergebnis. Sie unterbrach auch mal das Shooting, wenn etwas Störendes war. Zum Beispiel, wenn sie das Gefühl hatte, das Make-Up wäre nicht mehr 100%ig. Dies jedoch nicht um sich zu profilieren, sondern immer der Sache und dem Shooting verpflichtet. So hatte man das Gefühl, dass sie sich selbst nicht so wichtig nimmt, sondern dass sie das Ergebnis und die Arbeit in den Vordergrund gestellt hat. Eine sehr wichtige Eigenschaft, vor allem in einem Autoshooting. Ihre Art zu Posen ist einzigartig und vielschichtig, sie konnte von einer Sekunde zur anderen in eine völlig andere Rolle schlüpfen. Sie arbeitete mit den Fotografen ohne die Kamera zu beachten sondern das Bild im Ganzen zu sehen … Sie hatte die Szenerie erfasst und wollte daraus ein Kunstwerk gestalten. Sarai verfügt sicherlich über sehr viel Erfahrung, allerdings darüber hinaus noch über sehr viel Talent. Wir gratulieren ihr hiermit zum Sieg und dem Titel “ap Girl 2015/2016” – in den kommenden Monaten werden wir hoffentlich noch das ein- oder andere Mal zusammen arbeiten.

 

 

Autor: Thomas Schuster

Bilder:

Michael Schulz  http://www.fotostudio-x.com/

Frank Schwichtenberg http://www.fotografie-schwichtenberg.de/

Tobias Huber http://photodesign-huber.de/

Hair and Makeup Artist: Irina Meusa  https://www.facebook.com/irinamedusa?fref=ts