34. GTI Treffen Wörthersee 2015 – Ein Treffen im Wandel

Vom 13.05.- 16.05.2015, wie jedes Jahr über das lange Männertagwochenende, lockte es wieder an die 150.000 Besucher an den wunderschönen Wörthersee nach Kärnten in Österreich um das 34. GTI Treffen zu feiern.

Schon weit vor dem offiziellen Termin des GTI Treffens kamen die ersten Schlagzeilen aus der Wörtherseeregion. Viele GTI Fahrer sind schon ca. drei Wochen vor dem eigentlichen Event in der Region Wörthersee unterwegs und immer wieder auf der Suche nach neuen Treffpunkten. Rauschelesee, Hafnersee, Camping Arneitz am Faaker See sowie Stellen in Velden sind beliebte Anlaufstellen geworden. Das GTI Treffen nimmt immer früher Fahrt auf. Inzwischen sprechen schon viele von dem Vortreffen des Vortreffens. Wir von ap Sportfahrwerke waren dieses Jahr wieder live bei der offiziellen Woche des GTI Treffens in Reifnitz vor Ort.

Je lauter desto besser. Ein neues Delikt der GTI Fahrer in den Vorwochen des Treffens. Hier treffen inzwischen auch zwei Interessensgemeinschaften aufeinander. Galt das eigentliche GTI Treffen in den letzten Jahren als Ballermann Österreichs schotteten sich zahlreiche wirkliche Fahrzeugliebhaber zum Vortreffen ab. Hier waren auch in den letzten Jahren die Schmuckstücke der Szene zu sehen. Seitdem nun aber bekannt ist, dass das eigentliche Treffen einem Wandel unterzogen werden soll zieht es auch immer mehr Partygänger vor dem offiziellen Treffen in die Region – leeren Bierflaschen und Dosen am Straßenrand sowie Lärm inklusive.

Es gibt ein neues Konzept in Reifnitz. Das Auto soll wieder in den Mittelpunkt des Treffens rücken. Dies versucht der neue Bürgermeister Markus Perdacher zusammen mit den Ausstellern durchzusetzen. Wir von ap selbst waren von dem Besuch des Bürgermeisters erstaunt und man kam in ein tolles kurzes Gespräch. Ein Treffen im Wandel – dies konnten wir persönlich vor Ort erleben.

Der Lärm ging in den letzten Jahren auch den zahlreichen Einheimischen auf den Zeiger. Gärten wurden in der Vergangenheit als Toiletten benutzt und das breite Rahmenprogramm am „Gummiplatz“ mit Tanzshow sowie glühenden Reifen und Showacts mag inzwischen nicht jeder. Vergitterte Grundstücke sah man in diesem Jahr deshalb zu Genüge.  Doch hier greifen schon die ersten Änderungen und es gibt kleine Veränderungen im Gegensatz zu den Vorjahren zu erkennen.

• Keine Toilettengebühren
• Mehr Mülleimer für eine bessere Müllentsorgung
• Lärmgrenze von 90 db
• Kein Rummelplatz mit Attraktionen
• Weniger Partyzelte
• Flohmarkt für Autobesitzer

Das Auto im Mittelpunkt des GTI Treffens – die Zukunft?

Die großen Unternehmen VW, Seat, Skoda und Audi waren wie jedes Jahr mit ihren pompösen Ständen am Wörthersee vertreten und unterstützen den neuen Gedankenweg. Zahlreiche neue Spaßgranaten wurden von den verschiedenen Herstellern des VW Konzern vorgestellt – Autos für das Auge.

VW Golf GTE Sport, GTI Clubsport, GTI Dark Shine, Skoda Funstar die neuste Modellgeneration des Seat Ibiza sowie Audi TT Clubsport Turbo sind nur einige Namen die auch mögliche Neuerungen in zukünftige Projekte zeigen.

Dies zog natürlich die Menschenmassen an und zahlreiche Fahrzeugliebhaber sind inzwischen wieder der Meinung das eigentliche Treffen zu bevorzugen.

Ein ganz großes und heißes Highlight für alle GTI Fans präsentierte der Tuner Oettinger auf dem Messeplatz 1. Sidney Hoffmann enthüllte am Mittwoch ein Turbo-Monster mit mehr als 500 PS – Der Oettinger 500R. Ein 2,5-Liter Fünfzylinder-Benziner aus dem Audi TT RS ersetzt den originalen Vierzylinder mit 300 PS. Durch Optimierungen an Kolben, Turbolader, Saugrohr, Kühlsystem und Auspuffanlage kommt der 500R auf satte 518 PS – Ein Hingucker für alle See Besucher. Weitere Leistungsstufen mit noch mehr Pferdestärken sind geplant.

Natürlich gab es weitaus mehr zu sehen als die Neuigkeiten der großen Unternehmen. Zahlreiche Fahrzeuge schlängelten sich die neue Einbahnstraße in Reifnitz entlang und stellten sich zur schau. Auch gab es eine Wahl zum See-Stern an der zahlreiche Fahrzeugschönheiten teilgenommen haben. Eine kleine Galerie soll euch unsere Eindrücke aufzeigen.