Ausbruch aus der Diktatur des OEM-Styles

Was haltet ihr eigentlich von diesen zusammengespaxten BMW und Porsche – Stichwort Sidney Hoffmann auf der Tuning World Bodensee 2015 – mit Liberty-Walk-Performance- und Rocket-Bunny-Bausätzen die mit mehr Nieten im Blech unterwegs sind, als es Lose auf dem Rummelplatz an einer Losbude gibt? Auch nicht viel? Dann seid ihr hier richtig!

IMG_0753

Von den langsam auch in Deutschland wieder “aufgekochten” Kult um irre Widebody-Kits im alten japanischen Super-GT-Style hält “E92 RED“, der im echten Leben eigentlich Uwe Karst heißt, anscheinend nicht viel. Ansonsten wäre sein 320i wohl Anfang 2015 nicht so “porentiefrein” in den Club-Hallen der Tuning World Bodensee aufgetreten.

3197894262_59bf7b296f_o

Eigentlich ist der “Mit-Fünfziger” erst ziemlich spät auf die Idee gekommen, etwas an seinem vor sieben Jahren gekauften 320i zu ändern. Als stolzer Besitzer eines damals neuen Dreiers besuchte Uwe das Koblenzer BMW-Treffen.  Seinen BMW mit erweitertem BMW M Ausstattungspaket (BMW M Sportfahrwerk, BMW M Sternspeichen, …) sah in Uwes Augen ziemlich gut aus und so präsentierte er den E92 in Koblenz beinahe genauso, wie der BMW-Designer Joji Nagashima, aus dessen Feder auch der BMW Z3 und der BMW E39 stammen, damals die E90-Baureihe aufs Papier brachte.

9464671016_0234b0c2d3_c

Uwe war noch nie ein großer Freund der reinen Lehre des OEM-Tunings gewesen bei dem ausschließlich nur Originalteile verwendet werden dürfen. Ausnahmen fernab des offiziellen Werksangebots zählen höchstens bei Fahrwerk, Reifen, Felgen und Auspuffanlage. Es gibt in der OEM-Szene sogar Verfechter, die nicht einmal die Montage eines Felgendesigns außerhalb des Angebots der Automobilhersteller wagen. So werden munter BMW X5 Felgen an Volkswagen geschraubt, manch’ Audi schmückt sich mit Rädern von Lamborghini  oder Bentley und so einige VW Golf sind seit Jahren am Wörthersee mit Ferrari-Felgen unterwegs.

9472263708_175170c778_o

Dieses “OEM-Tuning-Diktat” hat Uwe zum Glück noch nie interessiert. In den vergangenen Jahren hat er seinen 320i Stück für Stück nach seinen Vorstellungen verfeinert und diverse Felgendesigns sowie Fahrwerke ausprobiert. Das M-Sportfahrwerk war auf Dauer nicht mehr zufriedenstellend und aktuell ist das Coupé mit einem ap Gewindefahrwerk dem Boden näher gekommen. Hinter den Speichen der konkav geformten 9 x 20 Zoll ET35 großen MB Design Felgen installierte Uwe an der Vorderachse eine Sechskolbenbremsanlage von  StopTech. An  der Antriebsachse fielen die Räder am Dreier noch eine Nummer breiter aus: 10,5 x 20 Zoll ET38 mit flachen 285/25er S1 Evo Gummis von Hankook.

17050940239_ed58187d6f_k

Am Heck montierte er aus dem Zubehörkatalog von BMW einen für die geänderte Auspuffanlage angepassten BMW M Performance  Diffusor und Spoiler. Mit einem Dachkantenspoiler von AC Schnitzer hat Uwe das Dach des Coupés verlängert. Weitere Modifikationen an der Karosserie waren neben den Außenspiegel die PD-M Seitenschweller von Prior-Design und die Lumma Kotflügel in BMW M3 Optik.

16616910393_b114725adc_k

Vorne rüstete Uwe auch eine neue Front nach. Neben der stimmigen Prior-Design PD-M1 Schürze gibt es noch einen BMW M Performance Nierengrilleinsatz. Unter der Haube blieb eigentlich vieles beim Alten. Aber das heißt jetzt nicht, das Uwe gar nichts am Reihenvierzylinder gedreht hat.

9472261126_3481fab6fe_o

Klar, auf einen Engine-Swap auf den V8 aus dem M3 (E92) oder gar den hochdrehenden V10 aus dem alten BMW M5 (E60) hat er verzichtet. Dafür ist Uwe zu sehr Realist. Aber gegen eine Wiechers Domstrebe mit Carbon und einigen Farbenspielen hatte er nichts einzuwenden. Genauso wenig wie gegen ein Airbrush in der Motorhaubeninnenseite.

9469480921_b27fd66407_c

Die beim Kauf schwarze BMW-Ausstattung mit ihren zahlreichen BMW M Performance und M Accessoires hat Uwe in den letzten Jahren immer weiter verfeinert. Am auffälligsten sind die zahlreichen roten Akzente in Leder.

Den bereits ab Werk mit CD-Wechsler und großem BMW Business Navigationsgerät ausgerüsteten 320i hat der BMW-Fan in den letzten Jahren immer mehr akustische Hardware gegönnt. So wurden die Front-Serienlautsprecher gegen ein Audio System Xion 200 Speaker Set ersetzt und im Kofferraum gibt es in Form von SPL Dynamics Komponenten Bass satt. Ebenfalls an Bord kam noch ein digitaler Soundprocessor von Alpine. Der Umbau wurde hier von der Soundcrew Karlsruhe durchgeführt.

17235373832_1731852b55_k

Während in den letzten Jahren Uwe mit seinem rot-schwarzen Coupé zahlreiche Treffen besuchte, tritt er in der Saison mit einer mattroten Folierung auf. Zusätzlich sorgt die comic-hafte Artwork aus gelben und schwarzen Elementen für noch mehr Abwechslung. Während solche “Artworks” und “Graphics” in der deutschsprachigen BMW-Szene aktuell leider die Ausnahme sind, ist das umso cooler.

16616903863_76c6af3965_k

Während vor zehn, zwölf Jahren hierzulande “Flipflop-Lackierungen in “Liquid Silver” oder “Kyalami Flash” absolut angesagt waren, sorgten in Fernost damals schon zahlreiche Fahrzeuge mit auffälligen Karosseriefoliendesigns für Aufregung. Die Decals hatten entweder Superhelden aus Dragon Ball Z Mangas oder diversen anderen japanischen Popkulturthemen als Motiv. Falls ihr selbst wie Uwe nun auch auf den auffälligen Folientrip gekommen seid, dann könnt ihr Euch beispielsweise so wie Uwe an Schwabenfolia wenden und falls ihr beim Design keine rechten Vorstellungen habt, hilft Euch sicherlich MTCHBXDESIGNS gerne aus der “kreativen Patsche”.

 

BMW 320i (E92), Baujahr 2008

Bodykit:

Prior-Design PD-M1 Frontschürze und PD-M Seitenschweller; Lumma Kotflügel mit M3 Kiemen; BMW M Performance Heckspoiler und Heckdiffusor; AC Schnitzer Dachkantenspoiler

Exterieur:

BMW M3 Außenspiegel; getönte Rückleuchten; Lack: BMW Karmesinrot, Dach schwarz lackiert; Karosseriefolierung von MTCHBXDESIGNS; BMW Performance Nieren; Seitenscheiben geflutet;

Räder:

MB Design KV1 – Konkave Version 1 in 9 x 20 Zoll ET35 und 10,5 x 20 Zoll ET38; Hankook S1 Evo Reifen in 235/30-20 und 285/25-20

Bremse:

Sechskolbenbremsanlage von StopTech mit 355 mm Scheiben (vorne)

Fahrwerk:

ap Gewindefahrwerk, Wiechers Carbon-Domstrebe

Motor:

1.995 ccm Reihenvierzylinder (N46B20), 125 kW (170 PS); Motorraum teilweise lackiert, Motorhaubeninnenseite mit Airbrush

Auspuff:

Edelstahl-Auspuffanlage ab Kat

Innenausstattung:

erweitertes BMW Ausstattungspaket (M-Lenkrad, BMW Business Navigationssystem, 6-fach CD-Wechsler, Sportsitze, …); BMW Performance Carbon-Interieurleisten und Pedale; rote Tachnonadeln; rot-schwarze Lederausstattung (Sitze und Rückbank)

Caraudio:

Alpine PXA-H800 Soundprocessor mit Alpine RUX-C800 Controller; Audio System Xion 200 Frontlautsprechersystem; SPL Dynamics ICE-1500D Einkanal-Endstufe, ICE-150.4 Vierkanal-Endstufe, ICE-150.2 Zweikanal-Endstufe und XTR 250 D2 Subwoofer

Fotos Jordi Miranda, Uwe Karst, Yannick Holler