Show, Shine, European Tuning Showdown

> 20. Mai 2018

Der Sieg des European Tuning Showdowns 2018 geht nach Schweden – Johan Eriksson landete mit seinem Dodge Charger auf dem obersten Podestplatz

Johan Eriksson aus Schweden fuhr in seinem blutroten Dodge Charger RT als erster über die Finishline des European Tuning Showdowns mit Teilnehmern aus 14 europäischen Ländern. Der bis ins letzte Detail technisch veredelte Dodge, Baujahr 1968, setzte sich nach vier Wettbewerbstagen auf der Tuning World Bodensee gegen 63 Konkurrenten durch. Die gesamte Karosserie des Siegerautos ist ein Individualbau, in den über 15 000 Arbeitsstunden investiert wurden. Selbst die mehrteiligen Leichtmetallfelgen ließ der Schwede eigens für seinen Dodge Charger anfertigen.

B4: European Tuning Showdown, Platz zwei

Dass auch ein Volvo V70 als Showcar glänzen kann, bewies der schwedische Tuningenthusiast auf Platz zwei, Henrik Mattson. Er stellte den gesamten Kombi auf den Kopf, baute ihn von Frontantrieb auf Heckantrieb um und tunte die Motorleistung auf rasante 700 PS. Optische Raffinessen geben der aufgemotzten Familienkutsche den letzten Schliff.

B4: European Tuning Showdown, Platz drei

Auf den dritten Platz schraubte sich der Pole Adam Mucha dank seinem 1986 er VW Caddy Pickup mit V8-Mittelmotor-Konzept. Durch seinen kompromisslosen Motorumbau mit einem Triebwerk aus dem Audi A6 Avant, eigens entwickelter Antriebsachse und Motorraddämpfern wurde aus einem Pickup ein echter Hingucker.

Der European Tuning Showdown kürte zum achten Mal das beste Showcar Europas. Die Teilnehmer treten in Kopf an Kopf Duellen im K.O.-System gegeneinander an. Im nächsten Jahr findet der ETS wieder im Rahmen der Tuning World Bodensee vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2019 in Friedrichshafen statt.

Text / Bilder: Tuning World Bodensee