Bavarian Car Meeting Ingolstadt – So macht man das!

> 25. April 2018

Irgendwie hat es Deutschland die letzten Jahre nicht so mit dem Frühjahr. Es geht immer gleich von Winter direkt in Sommer und so kratzen wir zumindest in Bayern nach einem teilweise noch verschneiten Ostern schon wieder an den dreißig Grad. Schönes Wetter für die einen, unerträglich heiß für mich. Aber für die Veranstalter von allerlei Events sicherlich sehr willkommen, um viele Besucher anzulocken. So also ging es auch für mich heute raus in den strahlend blauen Himmel. Mein zweiter Ausflug zum Bavarian Car Meeting stand auf dem Programm und ich war mal gespannt, ob sich der positive Eindruck vom letzten Jahr bestätigen würde.

Mein Mustang steht ohne TÜV in der Garage weil ich einfach keinen Termin bekomme und dann auch gleich wieder eine Umleitung auf der Straße nach Aichach, schaffen die das noch irgendwann in diesem Leben? Meine Fahrerin hört aus ihrer neuen Supersoundanlage Brasilianische Volksmusik in ohrenbetäubender Lautstärke und das, wo ich früh morgens vor dem dritten Kaffee nicht mal fähig bin einen zusammen hängenden Satz zu sagen geschweige denn mir einen anzuhören. Mir explodiert gleich der Kopf. Aber endlich schaffen wir es zu einem Autohof, wo wir uns mit Fabi und Jasmin treffen. Die goldenen Bögen und Kaffee versprechen Linderung meiner schlechten Laune. Es ist wieder einer von diesen Läden wo man „total praktisch“ seine Bestellung in so einen Bildschirm eintippen muss. Ich hasse das, die dämlichste Erfindung seit dem Veggieburger oder etwa Pommes ohne Ketchup. An der Tankstelle gegenüber funktioniert die Zapfsäule nicht. Wir tanken für 5 Cent und die Dame hinter dem Tresen (früher auch Tankwart genannt) hilft uns mit einem „ich nix wissen, Entschuldigung bitte“ auch nicht weiter. Der Tag kann ja nur besser werden.

Wird er auch. Ingolstadt, Audi Sportpark. Die Sonne strahlt, die Autos rollen an und der kurze Schock über 15 Euro am Eingang ist dann auch bald wieder verdaut. Ich brauche unbedingt mal ne Dauerpressekarte. Was soll ich sagen, so macht man ein Treffen, ohne Scheiß.

Location: Super Fotohintergrund mit dem Stadion, vor allem im VIP Bereich. Eine echtes Geschenk für alle Profis und Hobbyknipser. Wer hier keine vernünftigen Bilder zusammen bekommt, sollte seine Kamera zurück geben.

Platz: Es ist Platz für wirklich sehr viele Autos. Robert sagt mir noch am Eingang, egal wie viele heute noch kommen, wir bringen sie alle unter und er sollte recht behalten. Am Ende waren es übrigens ca. 1000 Autos und 3500 Besucher.

Toiletten: Durch die Möglichkeit die Toiletten am Stadion zu benutzen entfallen eklige Experimente mit Aufstellklos. Außerdem bietet der Weg zu den Toiletten unter den Tribünen viele schattige Eckchen, wo man sich auch mal vor der Sonne und den vielen Leuten verkrümeln und kurz ausruhen kann.

Foodbereich: Die Preise sind zwar keine Schnäppchen, aber die Auswahl an Essen ist durchaus beachtlich und die Burger sind wirklich in Restaurantqualität. Nur der von uns nicht ganz ernst gemeinte Verbesserungsvorschlag, einen Bringservice für Eis zu den Schattenplätzen einzuführen, wurde leider nicht erhört.

Autos: Ich habe tatsächlich wieder mal einige „neue Autos“ gesehen, die ich nicht schon an 50 Treffen vorher gesehen hatte. Außerdem, eine sehr große Bandbreite zwischen alt und neu, 3-F und richtig toll gemacht, dabei wie ich finde, sehr gute Auswahl im VIP Bereich.

Abstand zur Zivilisation: Das Stadion ist weit genug weg von jeglicher Zivilisation, dass sich die Leute vermutlich weder von grölenden Fußballfans im Normalbetrieb noch von röhrenden Lamborghini Motoren heute gestört fühlen. Dabei sind die Zufahrtsstraßen breit, mehrspurig und wenig stauanfällig.

Sonstige Sachen: Kleine Händlermeile – check. Sehr schöne Autopräsentation von MTM – check. Die Bühne mit 2 fetten Trucks – check. Bespaßung am Rande wie DB Messung, Bewertung, Hüpfburg usw. -check. Mein Lieblingsauto vom letzten Jahr war auch wieder da, der unglaublich schöne, zum niederknien phantastische De Tomaso – check.

Lange Rede kurzer Sinn. Für mich wird das Bavarian Car Meeting für dieses Jahr das „Treffen sein, welches man erst mal schlagen muss“ und ich lege mich früh in der Saison fest: Das wird schwer. Wirklich alles richtig gemacht. Sehr geiles Event.

Text: Andreas Leffler
Bilder: Andreas Leffler