Firefighters Dream – Tom und sein Skoda Octavia RS

> 30. November 2017

SCHRAUBER WE MAKE YOU FAMOUS

Es handelt sich bei dem hier vorgestellten Fahrzeug um einen Skoda Octavia RS Kombi in black-magic-pearleffekt, genaue Bezeichnung Octavia 1Z5 RS Facelift TDI, aus dem Jahr 2010.

Was waren die Ausstattungshighlights beim Kauf für dich?
Hmmmm, für mich war es ein Highlight, dass das Auto Sitzheizung, Tempomat und ein Soundsystem hatte. Was ich auch mochte und was man nicht so oft sieht: Der Kombi ist ohne Dachreling, was ihn meiner Meinung nach bisschen sportlicher wirken lässt.

Wo und wann hast du ihn gekauft?
Gekauft hab ich ihn im September 2013 in Landshut bei einem Händler. Aber warum?
Ich wollte schon lange einen Octavia RS, weil es meiner Meinung nach ein total schöner Kombi ist mit einem wahnsinnigen Platzangebot, wo für mich die Konkurrenten einfach nicht mithalten können. Natürlich war auch der Preis ein Argument. Mich hat er damals mit knapp 50tkm 21000 € gekostet. Und zu diesem Preis bekommt man bei vielen Konkurrenten nicht annähernd etwas vergleichbares und abgesehen davon, wissen wir ja alle auch, dass im Octavia viele VW/Audi Teile aus dem Konzernregal zu finden sind.

Wer bist du?
Mein Name ist Tom, ich bin 25 Jahre alt und wohne in Erding. Bei der Bundeswehr habe ich Elektroniker gelernt. Jetzt bin ich bei der Berufsfeuerwehr München im Einsatzdienst der Feuerwehr und Rettungsassistent im Rettungsdienst. Meine Auto-Kenntnisse hab ich mir weitgehend selbst beigebracht. Außerdem bin ich auch 2,5 Jahre für einen Pannen und Unfalldienst im Auftrag des ADACs gefahren.

Wo machst du die ganzen Umbauten?
Das ist unterschiedlich. Entweder bei mir in der Arbeit, in den Bereitschaftszeiten, oder in Erding bei der Freiwilligen Feuerwehr in der Halle. Weitere Orte wären bei einem Kumpel in der Garage, die wir als Werkstatt nutzen, und manchmal auch bei den Schwiegereltern im Hof. Eine eigene Halle bzw. Werkstatt dafür hab ich nicht. Aber dafür haben wir so ziemlich alles an Werkzeug, vom einfachen Schraubendreher zu Spezialwerkzeug, zu Kompressor und Lackierpistole oder auch Airbrush Pistolen. Was fehlt, ist eine Hebebühne in einer „festen“ Halle.

Warum eigentlich immer WIR?
Weil meine liebe Freundin seit 3 Jahren immer fleißig mithilft und ihre Ideen mit einbringt.

Veränderungen der letzten Jahre:

Optik:
Designfolierung von Bavaria-Carstyling.
Austausch des Frontgrills in Chrom zu schwarz-glanz mit Wegfall vom Skodaemblem.
Frontlippe in schwarz-glanz montiert.
(aktuell noch in Arbeit, sprich lackieren bzw. polieren und montieren )
Verbreiterte Seitenschweller.
Heckdiffusor, Dachkantenspoiler in Wagenfarbe. Wo bei der Spoiler noch montiert werden muss.
Tausch der kompletten Heckbeleuchtung in tiefschwarz LED.
Heckreflektoren getauscht in die schwarzen der Sonderlinie Monte Carlo.
Tausch der Kennzeichenhalter bzw. Wegfall durch Magnete von Werk 2.
Lackierung im Motorraum (Motorabdeckung und Luftführung) passend zu Folierung und Wagenfarbe.
Scheibentönung in tiefschwarz.
Böser Blick in schwarz.
An der Kofferraumklappe wurden alle Embleme und Modellbezeichnungen entfernt.
Im Frühjahr wird dann die Mulde gefüllt und die klappe neu lackiert (gecleant).
Heckscheibenwischer wurde komplett entfernt und das Loch mit einem Glasstopfen verschlossen.
Bremssättel in gelb lackiert.

Innenraum:
Komplett geändertes Mediasystem von Zenec.
Zusätzlich dann dab+ und dvbt nachgerüstet.
Seit kurzem auch eine Rückfahrkamera.
Änderung der Innenraum Beleuchtung auf smd eisblau.
Nachrüsten von blauer Fußraumbeleuchtung.
Einbau einer ambient Beleuchtung in den Türen, dimmbar mit der Cockpitbeleuchtung
Schwarzer Dachhimmel.
Kofferraum umbau mit eigengebautem Subwoofergehäuse.
2x XSPL30 D1 von Ground Zero a 1500 Watt
Gtx3000 Endstufe.
WLAN steuerbare Kofferraumbeleuchtung.
Nebelmaschine im Kofferraum.
Einen LED Tricolor Laser mit Musiksteuerung.
2. Laser ist leider aktuell defekt.

Technik & Sonstiges
Stx Gewindefahrwerk ohne Restgewinde
19″ Motec felgen in passender Lackierung zur Folierung, teilpoliert.
Domstrebe von Wiechers vorne. Lackiert in gelb-gold passend zur Folierung
Auspuffanlage getauscht ab Kat.
Bastuck Komplettanlage.
Luftfilter getauscht gegen die Carbonansaugung hf-Serie von HG Motorsport mit Pipercrossfilter.
Bremsscheiben und -beläge getauscht auf Becker Sportsline, Hochcarbonscheiben.
Revo Software Optimierung durch Werk 2.
Diverse Codierungen vorgenommen.

Was fehlt noch ?
Über den Winter beziehe ich alle Plastikverkleidungen mit einem Alcantaraimitat.
Das Kofferraumkonzept wird neu designt.
Die Türverkleidungen müssen alle raus und dann die Zierleisen raus bohren. Wechsel gegen gegossene und beleuchtete aus Epoxidharz.
Ambilight neu verbauen.
Hoffen wir mal, dass es so funktioniert.

Wie bist du das Ganze angegangen?
Hmm, einfach frei Schnauze drauf los. Ich hab mir ein Buch gekauft zum Auto, nach dem Motto „so wird es gemacht“. In dem ist alles beschrieben wie man was aus- und einbaut und es ist echt Gold wert. Mittlerweile glaub ich gibt es fast keine Schraube die ich noch nicht offen hatte.

Gab es Rückschläge?
Rückschläge gab es natürlich immer wieder, aber der Ärgerlichste war der Tausch vom Fahrwerk.
Normal ist so ein Fahrwerk kein Weltuntergang zum tauschen, allerdings haben wir zwei Tage und Nächte dafür gebraucht. Das originale Fahrwerk war derart verrostet, dass nichts mehr aufging.
Weder mit Rostlöser noch Schlagschrauber noch all den anderen Möglichkeiten sind wir weiter gekommen. Daher mussten wir alles herausbohren und flexen.
Ich war dann allein einen halben Tag 200km unterwegs um wieder alle benötigten Teile zu organisieren, auf dass wir die ganze Sache endlich fertig machen konnten.
Der tragischste Rückschlag ist für mich allerdings der Dieselskandal. Der hat mich schon einige Nerven gekostet. Das Auto lief nach dem Update nur noch unruhig.
Nach dem abermaligen Optimieren ging es dann wieder besser aber noch nicht 100 Prozent gut. Als wir mit unserem Club in Berlin waren blieb mir das Auto schließlich mehrfach liegen. Das Ganze 3000 km nach dem Update. Vermutlich sind das agr Ventil und der Kühler davon defekt.
Nur gibt es dieses Teil aktuell nicht und es kann somit auch nicht getauscht werden. Abgesehen davon verbraucht er deutlich mehr als zuvor.

Deine besonderen Highlights zum Auto?
Auch da gibt es einige. Die schönste Erinnerung für mich ist, dass der Octavia schon Titelbild bei Skoda Deutschland auf Facebook war. Dadurch kannte der ADAC Fahrer in Wilhelmshaven, der uns damals half, das Auto auch schon, zumindest vom sehen.
Auch konnte ich mit unserer Schönheit etliche Pokale gewinnen, um genau zu sein bisher 7 Stück in den Kategorien: Audio dB Messung 3x, Top 40 2x, Top 30 1x, Top 3 VAG 1. Platz 1x.
Ich persönlich bin aber auch auf die unzähligen Bilder stolz, die immer vom Auto gemacht werden.
Aktuell steht noch die Bewerbung mit unserem Club für die Tuning World Bodensee aus.
Wenn das positive läuft, steht er dort in der Halle.

Was ist das Ziel?
Das ist eine gute Frage, aber ich denke das Ziel ist einfach ein besonderes Unikat zu erschaffen, wo man sich drin wohl fühlt.

Wird er jemals fertig?
Wahrscheinlich nie. Man findet doch immer wieder was was man ändern oder anpassen möchte.

Wo trifft man euch an?
Auf diversen Tuning Events in Bayern, da wir mit unserem Club sehr aktiv sind und fast überall zu Besuch kommen. Ansonsten immer beim Tuning Club Erding. Dort treffen wir uns jeden Donnerstag in Erding und jeden 2. Mittwoch in Parsdorf.

Text: Thomas Hagl & Andreas Leffler
Bilder: Andreas Leffler, Thomas Hagl