15. Flugplatzblasen Aalen-Elchingen

> 23. Oktober 2017

Speed Speed Speed hieß es bereits im Vorfeld auf unserem Blog. Wir haben Daniel von Bilbo’s Garage mit einem ap Gewindefahrwerk aus unserem Hause ausgestattet. Mit nur einem Ziel: Neuer persönlicher Rekord beim inzwischen 15. Flugplatzblasen in Aalen-Elchingen.

Gestern war es dann endlich so weit.  Zum bereits 15. Mal trafen sich ¼ Meile Fans auf dem kleinen Flugplatz in der schwäbischen Provinz. Heiße Speed-Duelle waren hier vorprogrammiert. Im vielfältigen Starterfeld traten über 200 Starter mit deren selbstgetuneten Rennmaschinen sowie auch Motorrädern und Karts mit teilweise über 1000 PS gegeneinander an.

Oliver Harsch der Veranstalter des Flugplatzblasens hatte auf jeden Fall im Vorfeld schlaflose Nächte. Ist alles organisiert und vor allem wie wird das Wetter? Ja das Wetter spielt immer eine große Rolle beim Flugplatzblasen und allgemein bei Outdoor Events gegen Ende Oktober. Die Vorhersagen sollten nichts Gutes bringen. Doch der Wettergott hatte dieses Jahr ein Auge zugedrückt und erst gegen später setze kurz Regen ein. Die Organisation war auch in diesem Jahr wieder top und das Flugplatzblasen lockte laut Oliver Harsch 7500 Besucher auf den Flugplatz nach Aalen-Elchingen.

Beim ¼ Meile-Rennen geht es nur um eines: Beschleunigung und Speed Speed Speed. Eine Viertelmeile einfach gerade aus, Vollgas, wer schneller im Ziel ist gewinnt.  Die Fahrer jagten deren Fahrzeuge bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Mit etwas Glück sahnte der ein und andere Teilnehmer am Ende dann einen der Geldpreise ab.

Geldpreise für die verschiedenen Klassen
Platz 1 > 150 Euro
Platz 2 > 100 Euro
Platz 3 >   50 Euro

Schnellstes Motorrad > 500 Euro
NEUER Streckenrekord 1500 Euro

Bekannte Gesichter aus der Szene, einerseits local Heros, Stars der Szene, aber auch Karl Geiger als Beispiel waren vor Ort. Mit im Gepäck hatte er sechs Fahrzeugen und den Fernsehsender Dmax um eine neue Serie fürs TV in den Kasten zu bekommen.  Jürgen Dutter versuchte in seiner rosa Kampfsau (1258 PS) mit festgeschraubter Beifahrertür den Streckenrekord zu knacken, um 1500 Euro mit nach Hause zu nehmen, die für eine neue Bestzeit ausgeschrieben waren. Und was sollen wir sagen – der Jackpot wurde geknackt. In nur 8,4 Sekunden (vorher 8,5 Sekunden) bewältigte Dutter mit dem Audi 90 „rosa Kampfsau“ die ¼ Meile und durfte sich über das Preisgeld freuen.

Auch für Daniel von Bilbo`s Garage über welchen wir bereits berichteten war es ein sehr erfolgreicher Tag. Trotz ordentlich Gegenwind welcher auf dem Flugplatzblasen immer um die Ohren pfeift, gelang ihm mit seinem Audi A3 8L eine super Zeit von 13,2 Sekunden. Bei weniger Wind wäre sicherlich eine Zeit von 12, möglich gewesen. Leider schaffte es Daniel somit nicht seine persönliche Bestleistung von 12,8 Sekunden zu verbessern. Noch wichtiger, der Audi machte den ganzen Tag keinerlei größere Probleme – dies sah im Vorfeld des Flugplatzblasens noch anders aus.

Wir von ap Sportfahrwerke sind froh bei diesem Event dabei gewesen zu sein und Danken Oliver Harsch sowie auch Daniel von Bilbo’s Garage für die tolle Zusammenarbeit. An dieser Stelle werden wir noch unser Video einfügen an welchem wir momentan noch arbeiten. Wir freuen uns jetzt schon auf einen neuen Rekord im Jahr 2018 und können das Flugplatzblasen für alle Fahrzeug und Speed Fans nur empfehlen. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Bilder: ap Sportfahrwerke