The fast and low 9 – Heute: Tobias und sein VW Golf 6

> 01. September 2017

Das ap-Girl-Fotoshooting ist unser jährliches Top-Event, zusammen mit der Tuninggemeinde in Deutschland. Zahllose Bewerbungen und ein monatelanges Casting führten auch dieses Jahr wieder zu einem Adrenalin geladenen Wochenende voller cooler Autos und heißer Mädels. Im Zusammenhang mit diesem erlebnisreichen Shooting wollen wir deshalb dieses Jahr 9 unterschiedliche Fahrzeuge vorstellen die alle zwei wesentliche Gemeinsamkeiten haben: Sie waren Teil des Events und sie haben ein ap-Fahrwerk verbaut. Grund genug, die Fahrer alle ausführlich zu interviewen.

Das Auto
Bei meinem Auto handelt es sich um einen Golf 6 von 2009. Es ist vermutlich ein ziemlich einzigartiger Umbau vom 1.4 Liter Golf mit 80 PS zum Racecar mit 400 PS.

Warum hast du dich für einen Golf 1.4 entschieden, wenn du ohnehin etwas „schnelleres“ wolltest?
Also ein 6er Golf wurde es, weil es für mich der schönste Golf aller Zeiten ist. Dabei wollte ich von Anfang an einen Golf selbst bauen, den es so niemals als Seriengolf geben wird, eben einfach ein einzigartiges Projekt!

Das klingt spannend aber auch teuer. Wieviel Geld hast du denn schon in das Projekt investiert?
Oh je, ich denke mal so ca. 27.000 Euro werde ich schon investiert haben.

Dann erzähl uns doch bitte, wie man aus einem 80 PS Golf ein 400 PS Racecar baut!
Also erst mal ein Komplettumbau auf 2.0 TFSI vom Golf R incl. 6-Gang Handschaltung mit S3 Getriebe und TTS 8J Komponenten. Dazu kommen: TTS 8J Motorabdeckung, HG Motorsport-Ansaugung, Wagner Competition Ladeluftkühler, Forge SUV, Sachs Sinter Metall Kupplung, Einmasseschwungrad, 3’’ Downpipe, 3’’ 2-Klappen Auspuffanlage mit Carbon-Endrohren und noch einige Kleinigkeiten. Dabei steht der Wagen auf GTP LX Gold 8,5×19 Felgen mit 215/35 Nankang Ultrasport Reifen. Das Ganze in Verbindung mit einem ap-Gewindefahrwerk und tiefen Federn.

Das erklärt manches. Und wie hast du die Optik hinbekommen?
Stoßstange, Heckeinsatz und Seitenschweller vom Golf 6R. Dachspoiler vom GTI und Mücke GFK Kotflügel 3cm breiter je Seite. Der Wagen ist dabei in candy weiß lackiert und teilfoliert in schwarz-matt. Die Blenden sind schwarz-glanz lackiert. Innen gibt es Recaro Sportster CS Ledersitze, einen Wiechers Clubsportbügel mit Kreuz, eine Wiechers Domstrebe hinten, ein R-Line Alcantara Lenkrad, eine Domstrebe vorne und ich habe die Rücksitzbank entfernt. Dafür gab es noch ein bisschen Sound: Die Reserveradmulde ist gefüllt mit einem 30cm Ampire Subwoofer. Dazu gibt es eine versteckt verbaute Ampire Monoblock Endstufe. Das Frontsystem ist komplett auf Focal Audio Hoch- und Mitteltöner umgebaut. Abgerundet wird das System durch ein 9 Zoll Doppel Din Radio mit Navigation und CAN-Bus Überwachungsanzeigen.

Das ist wirklich ein einmaliges Projekt. Ich nehme also an, dass sich dein Leben sehr stark ums Thema Tuning dreht?
Oh ja, das kann man genau so sagen. Seit meinem 19. Geburtstag dreht sich eigentlich alles um dieses Thema. Natürlich schraube ich auch selbst oder eben mit Freunden. Am Umbau des Golfs sind auch einige andere Leute beteiligt, z.B. Markus Scheid, der ja auch hier mit seinem Wagen beim ap-Shooting ist. Mitglied in einem Tuningclub bin ich nicht, besuche aber dennoch regelmäßig alle möglichen Treffen, von der Tuningworld bis zum Wörthersee, natürlich auch viele örtliche Treffen und nicht zu vergessen, immer gerne Veranstaltungen von ap und Asphalthelden wie den Summercruise oder das Grill-out, wenn ich eingeladen werde.

Wie siehst du das Thema Tuning in Zukunft und aktuell?
Ich glaube, dass schlichte Eleganz und dezente Umbauten in jedem Fall zukunftsträchtig sind. Übertriebene GFK Umbauten haben hingegen, so denke ich zumindest, keine große Zukunft mehr. Persönlich habe ich mir meinen großen Wunsch bereits erfüllt und meinen Traum gebaut. Angst habe ich nur vor dem ersten Turboschaden. Aber natürlich wird es auch zur nächsten Saison wieder ein paar Änderungen geben. Wenn ihr selbige gerne verfolgen wollt, findet ihr die Facebookseite meines Wagens hier: https://www.facebook.com/loweredreplika/

Text: Tobias Bobinger & Andreas Leffler (Asphalthelden)
Bilder: Fotostudio [x] , MP-Stylez, Unlimited-Customs