Der Phoenixx Fame Star – ein kleiner Stern, der die Szene spaltet

> 16. August 2017

Wieder mal eine Aktion, die für heiße Gespräche in der Szene sorgt. Was hat es mit dem #FameStar unseres Markenbotschafter Denis “Phoenixx” Marasciulo schon wieder auf sich…? Ist Ihm wirklich so langweilig, oder versucht er einfach nur, etwas Leben in die Szene zu bringen? Anfangs haben wir die Aktion wohl wahrgenommen, diese aber eher belächelt.  Als wir jedoch sehen konnten, was Denis mit der Vergabe seines ersten #FameStars für ein Aufsehen und vor allem heiße Diskussionen ausgelöst hatte, wurden wir aufmerksamer und wollten mehr darüber wissen.

Wir sind den Spuren des #Famestars gefolgt und haben Denis zu einem kurzen Interview überredet und wollten mehr erfahren. Als nicht ganz Unbekannter der Szene, hat Denis immer wieder mal mit diversen Aktionen die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Als Szene Reporter für den ap Blog, Markenbotschafter und Freund von ap Sportfahrwerke, sowie als erfolgreicher Veranstalter i.R. und seinen vielen weiteren Projekten, führt an Ihm schon fast kein Weg mehr vorbei.

Mit diesem Bewusstsein, in der Szene auf diverses Einfluss nehmen zu können, hat sich Denis in einer freien Minute gedacht, er möchte der Szene, die Ihm so viel gegeben hat, auch wieder etwas zurück geben. Die Menschen ehren, die ählich wie er, etwas bewegen.

PhoenixxWall

Er möchte Geschichten erzählen, aber nicht seine, denn die kennt man ja bereits mehr oder weniger, sondern möchte gerne über Erlebnisse und Ereignisse in der Szene und aus der Szene berichten. Er möchte Menschen und Ihre Taten, Loyalitäten und Aufrichtigkeiten ehren und Ihnen zeigen, dass diese nicht spurlos an Ihm vorbei gehen. Sicherlich ist es bei dem Tuning- Freundeskreis nicht ganz einfach, die richtigen, oder besser gesagt, die ersten Kandidaten zu finden, denn jeder hat seine ganz persönliche Geschichte.
Nehmen wir als Beispiel den ersten #FameStar

ap Sportfahrwerke:
Hi Denis, normalerweise stellst du die Fragen und bist der Interviewer, jetzt drehen wir den Spieß mal um und quätschen dich zu deinem “Phoenixx Fame Star” aus. Du hast ja wieder mal eine Aktion ins Leben gerufen, die bei der ersten Vergabe schon etwas aus dem Ruder gelaufen ist. War das gut durchdachtes Marketing oder ein dummer Zufall?

Phoenixx:
Ja…Was soll ich dazu sagen. Ich habe die Geschichte des ersten #FameStar Kandidaten schon seit längerer Zeit in Facebook verfolgt und fand das Ganze sehr traurig, weil man das Auto seit vielen Jahren kennt, immer wieder auf den größten Messen und Events gesehen hat und anhand der von Ihm veröffentlichten Bildergeschichten und Erzählungen der letzten eineinhalb Jahren nur mit trauern konnte. Ich habe mir dieses Auto und den Besitzer für meinen ersten #FameStar herausgesucht, ein kurzes Video gebastelt und dann gings auch schon los.

20769938_1568420853202040_5366662709646432794_n

ap Sportfahrwerke:
Ja, dass es dann los ging, haben wir auch mit bekommen. Du hast es ja geschafft, binnen kürzester Zeit auf deiner noch recht kleinen, neuen Seite namens PhoenixxEntertainment hunderte Kommentare zu deinem ersten #FameStar zu generieren.

Phoenixx:
Haha..Ich sags dir, dass war garantiert in diesem Ausmaß nicht geplant. Ich wollte natürlich gerne mit der Aktion Aufsehen, Likes und Smilys generieren, aber was da abging, war ja nicht mehr feierlich. Für keinen der Beteiligten.

ap_Girl-Shooting_M.Schulz_2017_0362

ap Sportfahrwerke:
Wie bist du mit dem Ganzen umgegangen. Man ist ja vor lauter herein strömenden Kommentaren mit dem eigentlichen lesen nicht mehr hinterher gekommen. Hast du es ignoriert oder hast du dir dann auch deine Gedanken dazu gemacht ?

Phoenixx:
Naja, ich bin ja schon ne abgebrühte Sau, stehe zu dem, was ich tue und lasse mich nicht beeinflussen, jedoch wendete sich das Blatt hier sehr schnell, was einfach auf mangelnde Recherche meiner Seits zurück zu führen war. Ich habe nur eine Seite der Medallie gekannt und mich an dieser Story festgefressen. Nachdem ich aber all das Ganze lesen musste, hab ich angefangen, nachzufroschen. Selbst Ralf Schütz von German Tuner hat mich zu dem Thema angerufen. Wir haben lange gesprochen und versucht, hier die Kuh wieder gemeinsam vom Eis zu holen.

ap Sportfahrwerke:
Jetzt nochmal von vorne…Was genau ist denn da Schief gegangen ? Möchtest du darüber sprechen, oder das Ganze lieber ruhen lassen ?

Phoenixx:
Ich habe kein Problem, mich dazu hier nochmals zu äußern, denn schliesslich gibt es ja zu dem Thema auf meiner Seite ein kurzes Video. Die Problematik hatte ich ja vorhin schon angesprochen, dass ich hier nur eine Version kannte. Und zwar Die, des angeblich Geschädigten.
Die Grundgeschichte ist die, dass der Kandidat sein Fahrzeug zu einer Karosseriebaufirma gebracht hat, um diesen dort aufwendig umbauen zu lassen. Diese Arbeiten wurden auch, wie auf dem Posting des Fahrzeugbesitzers zu erkennen ist, alle augenscheinlich perfekt ausgeführt.
Dann hieß es plötzlich, die Firma baut trotz Vorkasse Zahlung das Auto nicht fertig. Das Auto sei halb Schrott und es wäre jetzt finanziell nicht mehr stemmbar, das Auto fertigstellen zu lassen. Diese Geschichte hat mich berührt, da ich solche Aktionen immer scheiße finde, wenn durch Fremdeinwirkung am eigenen Auto gepfuscht wird. Diese Geschichte hat auch viele Facebook Follower berührt und das war der Grund, meiner ersten Nominierung. Das war mehr eine freudschaftliche Mitleidsnummer, um Ihm emotional wieder etwas Kraft zu geben, den Kopf aus dem Sand zu ziehen und nach Lösungen zu suchen. Dieser erste #FameStar hat es sogar in Form einer Verlinkung auf die Seite von German Tuner geschafft, wodurch Ralf Schütz von Firmen angeschrieben wurde, die das Auto kostenlos oder sehr kostengünstig fertigstellen wollten. Nachdem jedoch Ralf nach seinem Blog Beitrag auch mit Nachrichten überschüttet wurde, hat er mich angerufen und wollte sich mit mir über meinen aktuellen Wissensstand austauschen. Wir haben alle Fakten auf den Tisch gelegt, uns zugespielte Whatsapp und Facebook- Chatverläufe gesichtet und sogar den Mut gefasst, den Geschäftsführer der Blechklinik zu kontaktieren. Auch hier hatte ich ein kanpp einstündiges Gespräch mit Bernd Kretschmer, der mir seine Seite der Geschichte näher brachte und diese mit weiteren unzähligen Textnachrichten auch nachvollziehbar belegen konnte. Nach all diesen Gesprächen und Recherchen war mir klar, ich habe mich vielleicht mit Unwissenheit in dem Fall zu weit aus dem Fenster gelegt.

ap Sportfahrwerke:
Wow, das hört sich ja jetzt alles noch viel krasser an, wie dass, was man bei Facebook so mitbekommen hat. Siehst du dich mit der Aktion jetzt als jemand, der das Fass zum überlaufen gebracht und hier noch Benzin ins Feuer gegossen hat?

Phoenixx:
Wie soll ich diese Frage beantworten?
Ich wollte weder den Kandidaten, noch die Blechklinik an die Wand stellen mit der Aktion, sondern lediglich Spaß generieren. Das hat nicht geklappt. Sicherlich habe ich hier die Gemüter nochmals schön aufgeheizt und den Sachverhalt eher komplizierter gestaltet.
Ich sah mich aber auch hier sofort in der Pflicht, mich mehrfach bei Bernd für meine Falschdarstellung der Fakten, zu entschuldigen, welche auch glücklicherweise sofort angenommen wurde. Ich habe dann auch den #Famestar zurück gezogen und bin mir aktuell immernoch nicht sicher, ob ich mir diesen als Erinnerung an meinem “Fehlstart” einfach in meine Vitrine stellen soll.

ap Sportfahrwerke:
Coole Story, aber ich denke, wir sollten nun auf den eigentlichen #FameStar zurück kommen. Wird es weitere geben, wirst du weitere vergeben, oder bist du jetzt negativ gebrandmarkt und lässt die Aktion sein?

Phoenixx:
Also ich werde die Aktion natürlich wie versprochen zum Ende führen, alleine schon, weil ich noch 4 zu vergebende #FameStars hier stehen habe und auch in der Pflicht gegenüber  “World of Showcars” bin, welche diese wirklich hochwertigen, sackschweren Metall Sterne gesponsert hat. Des Weiteren habe ich den Spaß an der Aktion ja nicht verloren. Es hat sozusagen noch nicht mal richtig angefangen. Jedoch hat sich die Strategie etwas geändert.

Famestar2

ap Sportfahrwerke:
Was meinst du mit, die Strategie hat sich verändert ?

Phoenixx:
Die eigentliche Idee war ja mal, den #PhoenixxFameStar an Leute zu vergeben, die mich auf meinem Weg begleitet haben, mich geprägt, geleitet und geführt haben. Mir Türen geöffnet und immer hinter mir gestanden sind. Im Prinzip ein Geschenk, an wahre Freunde in der Szene.
Inziwschen ist es aber so, dass sich meine Denkweise dahingehend geändert hat, dass ich keinen Freundes- Preis vergeben werde, sondern mir Leute aussuchen werde, die ähnlich wie ich, aktiv versuchen, in der Szene etwas zu bewegen. Leute, die sich 24 Std. den Arsch aufreissen, damit es läuft wie es läuft, oder eben versuchen, dass es endlich wieder in normalen Bahnen läuft. Macher- Typen. Denn von “Labersäcken” ist die Szene ja nun wirklich überflutet. Aber wer macht den aktiv was ? Wer taucht durch Engagement immer wieder positiv auf. Wem haben wir in gewisser Weise diverses zu verdanken. Wer sind die tragenden Säulen unserer Tuning Gesellschaft. Auf diese schwere Suche begebe ich mich und würde diesen Menschen gerne einen #FameStar für geleistete Arbeit übergeben.

ap Sportfahrwerke:
Man liest immer wieder mal, der Tuning Oscar…Siehst du das auch so ?

Phoenixx:
Nein, dass ist natürlich absoluter Blödsinn. Wer bin ich denn, dass ich mir das Recht rausnehmen könnte, einen Tuning Oscar zu vergeben. Diese Aktion ist nach wie vor eine reine Spaß Aktion aus dem Hause “Phoenixx”. Ihr kennt mich jetzt lange genug, um zu wissen, dass es bei all meinen Aktionen nur darum geht, Leute zu entertainen und Spaß zu vermitteln. Was sich aus so einer Aktion entwickeln kann, weiss heute keiner, aber ich werde sicherlich mit der Aktion nicht den “Richter” spielen, sondern MEIN Empfinden mit der Welt teilen.

ap Sportfahrwerke:
Da du ja erstmal nur eine begrenzte Anzahl an #FameStars vergeben möchtest, was passiert in der Zeit dazwischen, denn du wirst ja nicht in 5 Tagen  5 Pokale vergeben, oder ?

Phoenixx:
Nein, natürlich nicht. Es bedarf ja ordentlicher Recherche nach der perfekten Geschichte und vorallem nach der perfekten Person für diese Aktion. Fehler wie beim ersten Mal dürfen hier nicht mehr passieren. Und das kostet viel Zeit. Aus diesem Grunde, werde ich mir immer Like Grenzen setzen, wenn der nächste #FameStar den Besitzer wechselt.
Und diese Grenzen sind so gesetzt, dass ich immer zwischen 10 – 14 Tage Zeit habe um die Selektion zu treffen und vorzubereiten. In der Zwischenzeit versuche ich eine schöne Diskussionsplattform für “alltägliche” Tunerprobleme zu bieten, wo man sich gepflegt, aber sachlich austauschen kann. Siehe aktuell den Unfall bei der Touri Fahrt auf der Nordschleife. Da sind ja bereits auch in Summe fast 150 heiße Kommentare in 24 Stunden zusammen gekommen. Das ist das Ziel, den Leute eine gute Plattform zu bieten…wo man sich austauschen kann !

ap Sportfahrwerke:
Alles sehr spannend…Wir werden es beobachten.
Du hast dich dieses Jahr, nach erfolgreichen 10 Jahren als Tuningtreffen Veranstalter, in den wohlverdienten Ruhestand zurück gezogen. Kann jemand wie du, der immer versucht, die Welt mit seinen Ideen zu verändern, überhaupt die Tuning Rente, wie du den Zustand selbst nennst, überhaupt geniessen, oder gibt es neue Projekte, die in deinem Kopf schlummern ?

Phoenixx:
Hahaha…Ja das ist eine ganz interessante Frage, die ich schwer beantworten kann. Ich will natürlich kürzer treten, jedoch habe ich jetzt mehr Zeit, auf komische Gedanken zu kommen. So entstand ja auch in Langeweile der #FameStar….Aber ich kann Euch versichern, dass ich noch das ein oder andere, neue und noch nicht dagewesene Projekt im Kopf habe, über welches ich mir gerade mit den richtigen Leuten meine Gedanken mache…Und da werdet Ihr auch schon bald involviert werden!
Des Weiteren bin ich ja nicht nach Australien ausgewandert, sondern werde ja immernoch mit maximaler Präsenz glänzen…So ganz ohne geht es eben nicht, aber ich orientiere mich aktuell in eine neue, stressfreiere und entspanntere Richtung, um Euch hoffentlich noch lange erhalten zu bleiben.

ap_Girl-Shooting_M.Schulz_2017_0358

ap Sportfahrwerke:
Dank dir Denis, jetzt sollten alle Bescheid wissen, worum es dir bei der Aktion geht. Wir von ap Sportfahrwerke finden diese Aktion klasse und sind gespannt, wer die glücklichen Beistzer der noch folgenden Auszeichnungen werden und hoffen natürlich auf ganz viele spannende Geschichten behind the scenes.

Text: ap Sportfahrwerke
Interviewpartner: Denis “Phoenixx” Marasciulo
Linkverweise bei Facebook:
Phoenixx Entertainment , World of Showcars , German – Tuner