The fast and low 9 – Heute: Rene und sein Seat Leon

> 08. August 2017

Das ap-Girl-Fotoshooting ist unser jährliches Top-Event, zusammen mit der Tuninggemeinde in Deutschland. Zahllose Bewerbungen und ein monatelanges Casting führten auch dieses Jahr wieder zu einem Adrenalin geladenen Wochenende voller cooler Autos und heißer Mädels. Im Zusammenhang mit diesem erlebnisreichen Shooting wollen wir deshalb dieses Jahr 9 unterschiedliche Fahrzeuge vorstellen die alle zwei wesentliche Gemeinsamkeiten haben: Sie waren Teil des Events und sie haben ein ap-Fahrwerk verbaut. Grund genug, die Fahrer alle ausführlich zu interviewen.

ap_Girl-Shooting_M.Piratzki_2017_0001

Das Auto
Ich bin heute mit meinem Seat Leon 5F aus dem Jahr 2014 hier. Der Wagen ist sozusagen noch mitten im Umbau und es gibt noch einiges zu tun. Aber ich habe den Seat ja auch erst seit 2015 und langsam aber sicher nimmt er Gestalt an.

ap_Girl-Shooting_M.Piratzki_2017_0030

Warum hast du dich für den Seat Leon entschieden?
Einerseits wollte ich gerne eine Golfklasse und andererseits bin ich schon auch ein ziemlicher VAG Fan, auch wenn ich im Alltag einen Opel fahre.

ap_Girl-Shooting_M.Piratzki_2017_0003

Welche Umbauten hast du denn schon alle vorgenommen?
Das Auffälligste ist vermutlich die Folierung. Seit ich diese auf dem eigentlich schwarzen Wagen drauf habe, drehen sich doch sehr häufig die Leute nach mir um. Mein erster Umbau aber war das Fahrwerk. Das kam schon etwa eine Woche nach dem ich den Wagen gekauft hatte und ist natürlich ein Gewindefahrwerk von ap. Damit die Optik dann erst mal stimmte kamen noch ein Rieger Bodykit und Keskin Kt14 mit Hankook Ventus S1 Evo2 in der Dimension 225/35/R19.

ap_Girl-Shooting_M.Piratzki_2017_0032

Damit sieht er ja schon recht fett aus. Hast du sonst noch was gemacht?
Hifi ist für mich ziemlich wichtig. Deswegen habe ich 4 Hochtöner, 2 Tieftöner, 3 Subwoofer, einen DSP und zwei Endstufen von u-Dimension und eXcursion verbaut. Allerdings ist alles so gemacht, dass man es nicht sieht. Und wo wir gerade beim Thema Sound sind: Ich habe auch noch eine Friedrich Motorsport Gruppe A Abgasanlage ab Kat., die macht in jedem Fall gute Laune. Und sonst? K&N Tauschfilter und Domstreben.

ap_Girl-Shooting_M.Piratzki_2017_0064

Erzähl mal wie du zum Tuning gekommen bist und was Tuning für dich ausmacht!
Also der erste Zündfunke waren sicher die „Fast & Furious“ Filme aber so richtig zum Tuning gebracht haben mich meine Freunde. Ich finde es halt cool, weil man dann kein Massenprodukt mehr hat, sondern das Autos eben etwas einzigartiges ist, halt einfach „meins“! Demzufolge mache ich auch alles was ich machen kann selbst, zumal mich das Tuningthema sowieso irgendwie rund um die Uhr beschäftigt. Ansonsten bin ich gerne auf Events wie auf der Essen-Motor-Show, der Tuning World und vielen anderen Wochenendtreffen. Ich fotografiere auch regelmäßig und bin als RJS Fotografie viel in der Szene unterwegs.

ap_Girl-Shooting_M.Piratzki_2017_0061

Besuchst du auch Rennstrecken oder ist das nichts für dich.
Doch, ich war schon am Nürburgring, am Lausitzring und in Oschersleben.

ap_Girl-Shooting_Making-Of_2017_0054

Wie hast du Kontakt zu ap-Sportfahrwerke bekommen?
Zum ersten Mal hatte ich Kontakt an einem Stand auf der Erfurter Automesse 2012. Seit dem war ich immer wieder auf ap-Events und so hat sich unser Verhältnis irgendwie immer weiter entwickelt.

ap_Girl-Shooting_M.Piratzki_2017_0066

Was hast du noch für Träume, Wünsche und Ziele für dich und dein Autoleben?
Also was meinen Seat betrifft, so soll ein Motorumbau mit Downpipe, Ladeluftkühler, Turbo-Upgrade etc. folgen. Eine kompletter Kofferraumausbau steht auch noch an. Aber abgesehen von meinem Wagen träume ich von einem Audi aus der RS Reihe.

ap_Girl-Shooting_M.Piratzki_2017_0031

Text: Rene Stosch & Andreas Leffler (Asphalthelden)
Bilder: MP-Stylez & Unlimited-Customs